Benimm Stars

Unsere Benimm Stars!

Wir wollen loben statt tadeln.
Daher startete das Kollegiumsteam im März die Projektwoche „BenimmIstIn“. Unsere SchülerInnen durchliefen unterschiedliche Stationen, die kreativ und spielerisch aufbereitet wurden. Somit wurden unsere Kinder theoretisch und praktisch in den uns sehr am Herzen liegenden Bereichen: Konfliktlösung, Umgang mit Eigentum, Ordnung& Sauberkeit und Toleranz ausgebildet.
Die Projektwoche war ein voller Erfolg!

Unsere langfristigen Ziele:
* motivierende Kinder und vorbildliches Sozialverhalten durch alle Klassenstufen hinweg
* Erhalt einer starken, sozialen Gemeinschaft

Daher werden an jedem letzten Freitag des Monats die von KlassenlehrerInnen nominierten vorbildlichen 1.-6. Klässler feierlich gekürt.

Waffel-Aktion

image

Am 12.02. organisierte das Schülerparlament eine Waffel-Aktion.
Warum? Ob Mädchen oder Junge, wir spielen unheimlich gerne Fußball und wollen mit dem Geld neue Tore auf unserem Soccerfeld kaufen!
Beim Verkaufsstand war Teamwork gefragt: Wir stellten die Tische und Stühle gemeinsam auf. Senanur und Eda gestalteten ein tolles Plakat mit Preisen vor. Den Teig bereitete unsere Schulköchin Nico vor. Beim Backen halfen uns Leylas Mutter, Frau Yazaydin und Frau Celik. Frau Dikici stand uns für Rat und Tat zur Seite. Senanur, Eda, Ali Said, Seyma und Yasin waren für die Waffelherstellung zuständig. Zümra und Alper übernahmen das Kassieren. Beim Kassieren musste schnell und richtig gerechnet werden, was gar nicht immer so einfach war.
Wir hatten riesen Spaß und verkauften rund 200 Waffeln!

Einige Eltern und Kindern haben sogar zusätzlich gespendet, was den Kauf unserer Tore beschleunigen wird, wir freuen uns!

Vielen lieben Dank an alle Mitschüler, LehrerInnen und Eltern, die uns bei unserer 1. Waffel-Aktion nicht allein gelassen haben!
Das Schülerparlamt

Unser Stolz

Slider_ParlamentUnser Stolz: Das Schülerparlament hat seine Arbeit aufgenommen! 

Was wird im Schülerparlament gemacht?

Die SchülerInnen bekommen die Gelegenheit anfallende Probleme der Schule (nicht der Klasse) anzusprechen und Beschwerden vorzubringen. Zudem bringen sie eigene Verbesserungsvorschläge, erarbeiten gemeinsam Lösungswege und einigen sich auf ein Ergebnis.

Ideen werden nach Möglichkeit und Ressourcen der Teilnehmenden in eigenen Projekten umgesetzt.

Anschließend berichten sie über die Themen und Vereinbarungen in den Klassen.

Bitte gebt den Klassensprechern die Möglichkeit (z.B. im Klassenrat)Themen für das Schülerparlament zu sammeln und im Anschluss die Ergebnisse vorzustellen, denn im Schülerparlament sind sie die Repräsentanten ihrer Klasse und der Schule.

Was bringt das Schülerparlament?

Das Schülerparlament bietet den Kindern ein besonderes Demokratie-Erlebnis und trägt zur positiven Gestaltung unseres Schulalltags bei. Sie können sich spielerisch und kreativ mit schulischen Angelegenheiten beschäftigen, die für sie Belange sind.

Zusätzlich bekommen sie die Möglichkeit Kompetenzen wie Verantwortung zu erwerben und eine positive Erfahrung von Selbstwirksamkeit zu machen, indem sie über schulische Angelegenheiten mitdenken, mitreden und mitgestalten.

Hiermit entwickelt die Mosaik Grundschule für die Klassenstufen 3-6 eine feste Mitbestimmungsstruktur, über die auch ein klarer Kommunikationsweg zur Schulleitung und dem Kollegium sichergestellt wird.

Wann wird das Schülerparlament stattfinden?

Die Sitzungen finden alle 4-5 Wochen je nach Bedarf statt. Über die genauen Termine werden das Kollegium und die Kinder im Laufe des Schuljahres zeitig informiert.

Derzeitige Ansprechpartner: Frau Dikici und Frau Yazaydin

ARD Ausflug

Gruppenfoto-2-2Fächerübergreifender ARD-Ausflug zum Thema „Wie entstehen Nachrichten?“

Am 6. Januar 2016 durfte die 6a an einer „Schulstunde“ im ARD-Hauptstadtstudio teilnehmen, dessen Termine aufgrund der großen Nachfrage schwer zu ergattern sind.

Nach einer unterrichtlichen Vorbereitung im Deutsch- und Geschichtsunterricht haben die SchülerInnen vorort mit einer Redaktionskonferenz und mit dem Einsprechen von Nachrichtentexten intensiv das Thema „Nachrichten“ erarbeitet und verinnerlicht.

Es war sehr spannend, wenn man im Tonstudio sitzt und konzentriert einen Text ins Mikrofon spricht, seine Stimme im Kopfhörer hört und später eventuelle Korrekturen verfolgen kann.

Die 6a bedankt sich beim ARD-Team insbesondere für das kompetente und ertragreiche Programm! Der Weg durch den Schnee hat sich für uns sehr gelohnt!

Der Klasse 3 und 4 wünschen wir jetzt schon mal viel Spaß beim selbigem Ausflug im Februar und April!

Hier eine Hörprobe..

Wir sind dabei!


Mit dem Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik rufen der Bundespräsident und der Bundesminister für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit seit 2003 SchülerInnen der Klassen 1 bis 13 alle zwei Jahre zur Auseinandersetzung mit Themen globaler Entwicklung auf.

Der Wettbewerb hat das Ziel, den Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht aller Jahrgangsstufen zu unterstützen und Kinder und Jugendliche für die Eine Welt zu sensibilisieren und zu aktivieren.

Das diesjährige Motto lautet: „Unterschiede verbinden – Gemeinsam einzigartig!“

Entsprechend dem diesjährigem Motto geht es dabei nicht nur darum, Vielfalt wahrzunehmen und zu entdecken, sondern vor allem sie richtig einzuordnen und zu begreifen sowie ver­antwortlich, nachhaltig und reflektiert damit umgehen zu lernen.

Unsere SchülerInnen können dabei insbesondere folgende Kompetenzen erwerben:

– Erkennen von Vielfalt
– Unterscheidung gesellschaftlicher Handlungsebenen
– Reflexion eigener und fremder Denk- und Handlungsmuster (Perspektivenwechsel und Empathie)
– Solidarität und Mitverantwortung
– Handlungsfähigkeit im globalen Wandel

 

Der Wettbewerbsbeitrag kann dabei in jeder denkbaren Form eingereicht werden; ob Texte, Fotos und Filme, Kunstwerke, Theater, Musikstücke, Plakate oder digitale Arbeiten.

Liebe Eltern, vielen Dank für die bisherige Unterstützung. Hier bekommen Sie Einblick in unsere bisherigen Workshops mit unseren „Vielfalter Kindern“.

Demokratie macht Schule!

Was wird im Schülerparlament gemacht?
Die Klassensprecher bekommen die Gelegenheit anfallende Probleme der Schule (nicht der Klasse) am runden Tisch anzusprechen und Beschwerden vorzubringen. Zudem bringen sie eigene Verbesserungsvorschläge, erarbeiten gemeinsam Lösungswege und einigen sich auf ein Ergebnis.

Ideen werden nach Möglichkeit und Ressourcen der Teilnehmenden in eigenen Projekten umgesetzt. Anschließend erstatten die Klassensprecher Bericht über die Themen und Vereinbarungen in ihren jeweiligen Klassen. Sie sollen Themen für das Schülerparlament sammeln (z.B. im Klassenrat), denn im Schülerparlament sind sie die Repräsentanten ihrer Klasse und der Schule.

Was bringt das Schülerparlament?
Das Schülerparlament bietet den Kindern ein besonderes Demokratie-Erlebnis und trägt zur positiven Gestaltung unseres Schulalltags bei. Sie können handlungsorientiert und kreativ mit schulischen Angelegenheiten beschäftigen, die für sie Belange sind.

Zusätzlich bekommen sie die Möglichkeit Kompetenzen wie Verantwortung zu erwerben und eine positive Erfahrung von Selbstwirksamkeit zu machen, indem sie über schulische Angelegenheiten mitdenken, mitreden und mitgestalten.

Hiermit entwickelt die Schule für die Klassenstufen 3-6 eine feste Mitbestimmungsstruktur, über die auch ein klarer Kommunikationsweg zur Schulleitung und dem Kollegium sichergestellt wird.

Wann wird das Schülerparlament stattfinden?
Die Sitzungen finden alle 4-5 Wochen je nach Bedarf statt. Die genauen Termine werden im Laufe des Schuljahres zeitig mitgeteilt.